Eichhörnchen „Schorschi" zeigt Kindern die Klinik in Online-Videos

Kommt ein Kind ins Krankenhaus, ist die Aufregung oft groß. Wie übernachtet man im Krankenhaus? Was ist eine Operation? Können Mama und Papa bei mir sein? Das Eichhörnchen „Schorschi" soll nun Kindern einen Teil dieser Sorgen nehmen.

Neun Erklärvideos hat das Projektteam erstellt.
© tirol kliniken/Chamson

Innsbruck – Wo komme ich hin, wenn ich krank bin? Was passiert im Krankenhaus mit mir? Muss ich über Nacht bleiben? Und können Mama und Papa bei mir schlafen? Fragen wie diese brennen Kindern unter den Fingernägeln, wenn sie mit dem Krankenhaus konfrontiert sind. Antworten darauf gibt es jetzt von den tirol kliniken selbst – genauer gesagt von „Schorschi", dem Eichhörnchen. In online abrufbaren Videos beantwortet es Fragen, die Kinder rund um das Thema Krankenhaus haben.

Nach rund einem Jahr Produktion ging „Schorschi" online

Das Eichhörnchen soll Kindern die Angst vor dem Krankenhaus nehmen.
© tirol kliniken/Chamson

„Schorschi", das Eichhörnchen, begleitet Sophia mit einer Kamera im Krankenhaus. Sie hat sich bei einem Sturz mit dem Roller an der Hand verletzt. In den Videos sind neben Sophia auch ihre Eltern sowie Ärzte, Pflegepersonal und viele weitere Klinikangestellte zu sehen. Insgesamt waren an der Produktion der neun Clips fast 60 Personen beteiligt, so die Projektleiterin Martina Chamson. Darunter auch ein nicht ganz Unbekannter: Gregor Bloéb verlieh dem vorlauten Eichhörnchen seine Stimme.

Auf der Webseite gibt es auch einen Einblick hinter die Kulissen des Drehs.
© tirol kliniken/Chamson

Vor fast genau einem Jahr wurde die Idee zu „Schorschi" in einem Kick-off-Meeting geboren. „Mit einem Team unserer Kinderklinik haben wir Fragen und Antworten entworfen, die immer wieder bei unseren kleinen Patientinnen und Patienten auftauchen“, erklärt Adelheid Bauernfeind, Pflegedienstleiterin an der Kinderklinik. Ziel sei es, mit den Videos die Ängste der Kinder vor dem Krankenhaus abzubauen.

Gedreht wurde schließlich im Sommer 2019. Anfang dieses Jahres wurde das Projekt fertiggestellt und die Clips online gestellt. Unterstützt wurde die Kampagne vom Land Tirol, den Roten Nasen Clowndoctors, der Internetagentur agindo und Mitarbeitern der tirol kliniken. Das Geld dafür kam vom Qualitätsförderungsprogramm des Tiroler Gesundheitsfonds. (TT.com/tkl)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

🐿 Hier geht's zu „Schorschis" Filmen


Kommentieren


Schlagworte