Trotz Verlegung ins nächste Jahr behält EURO 2020 ihren Namen

Die Europameisterschaft heißt auch 2021 noch EURO 2020.
© imago

Die Fußball-EM 2020 behält trotz der Verschiebung um ein Jahr ihren Namen. Das teilte die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag nach einer Sitzung ihres Exekutivkomitees mit. Das Turnier in zwölf Ländern war aufgrund der Coronavirus-Pandemie verlegt worden und soll nun vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2021 stattfinden.

Zum einen werde durch die Beibehaltung des Namens EURO 2020 die Vision der Feier des 60. Jubiläums des EM-Turniers erhalten, begründete die UEFA. Der europäische Dachverband wies aber auch darauf hin, dass bereits jede Menge Werbeartikel für die EURO 2020, an der auch Österreich teilnimmt, produziert worden seien, die bei einer Namensänderung hätten vernichtet werden müssen. (APA)

🔗 Live-Blog: Die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Fußball

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte