Unfall mit drei Fahrzeugen auf der Inntalautobahn bei Volders: Zwei Verletzte

Drei Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt. Ein Pkw-Lenker fuhr auf einen Lkw auf, der am Pannenstreifen stand. Die A12 wurde in diesem Abschnitt für zwei Stunden gesperrt.

  • Artikel
Ein Auto kam auf dem Dach zu liegen.
© ZOOM.TIROL

Mils, Volders – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag auf der A12 in Mils bei Hall. Gegen 16.40 Uhr fuhr ein Pkw-Lenker, der in Richtung Kufstein unterwegs war, auf einen Lkw auf, der am Verzögerungsstreifen des gesperrten Parkplatzes Karlskirche stand. Der 61-jährige Österreicher war laut Poliizei zuvor schon immer wieder auf den Pannenstreifen geraten. Durch die Kollision wurde er mit seinem Pkw vom Verzögerungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen geschleudert.

Dort konnte ein nachkommendes Auto, gelenkt von einem 49-jährigen Österreicher, nicht mehr ausweichen und fuhr auf den Pkw des 61-Jährigen auf. Das Auto des 49-Jährigen überschlug sich und kam am linken Fahrstreifen auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Beide Lenker wurden unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung ins Krankenhaus Schwaz und in die Innsbrucker Klinik gebracht. Der Lkw-Lenker, ein 48-jähriger Bulgare, blieb unverletzt.

Wegen des Rettungseinsatzes wurde der Abschnitt der Autobahn für zwei Stunden komplett gesperrt. Der Rückstau bildete sich zurück bis Innsbruck-Mitte. (TT.com)

An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.
© ZOOM.TIROL

Schlagworte