"Fühlen uns betrogen": Kuttin sagte Frankreichs Verband wieder ab

Laut "L'Equipe" liegen dem Kärntner, dessen geplante Verpflichtung am Montag bestätigt wurde, Angebote attraktiverer Teams vor.

Heinz Kuttin zog sich mit dem Rückzug den Ärger des französischen Verbandes zu.
© Julia Hammerle

Paris/Wien - Das Engagement von Österreichs Ex-Herren-Skisprung-Cheftrainer Heinz Kuttin als Coach des französischen Nationalteams hat sich offenbar zerschlagen. Wie die Zeitung "L'Equipe" am Donnerstagabend berichtete, habe der Kärntner seine Zusage wieder zurückgezogen. "Wir sind alle menschlich verletzt, wir fühlen uns ein wenig betrogen", wurde Frankreichs Sportdirektor Jerome Laheurte zitiert.

Laut "L'Equipe" liegen Kuttin, dessen geplante Verpflichtung Laheurte am Montag bestätigt hatte, Angebote attraktiverer Teams vor. Der fertige Vertrag sei von Kuttin nicht mehr retourniert worden, sagte Laheurte, am Mittwoch habe ihm der 49-Jährige dann telefonisch abgesagt. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte