ÖSV-Präsident Schröcksnadel bleibt zumindest bis 2021 im Amt

Die Landesskiverbands-Präsidenten beschlossen eine Verschiebung der ÖSV-Länderkonferenz inklusive Neuwahlen auf Juni 2021. Damit verlängert sich die Amtsperiode von Schröcksnadel automatisch.

Peter Schröcksnadel führt den ÖSV auch in der WM-Saison 2021 an.
© EXPA/JOHANN GRODER

Innsbruck – Peter Schröcksnadel (78) bleibt bis 2021 Präsident des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV). Das ergibt sich aus der beim Treffen der Landesskiverbands-Präsidenten wegen der Corona-Situation beschlossenen Verschiebung der ÖSV-Länderkonferenz inklusive Neuwahlen auf Juni 2021. Bis dahin bleiben alle gewählten Funktionäre, also auch der Präsident und alle Vizepräsidenten, in ihren Funktionen.

Die aktuelle dreijährige Funktionsperiode Schröcksnadels als ÖSV-Präsident hätte bis Juni 2020 gedauert. Eine der wichtigsten verbliebenen Agenden in der bald 30-jährigen Präsidenten-Ära Schröcksnadels ist die Vergabe der Alpinski-WM 2025, für die Saalbach-Hinterglemm ein Kandidat ist. Weil auch der noch diesen Mai geplant gewesene, 52. FIS-Kongress in Pattaya (Thailand) wegen der Coronavirus-Pandemie (vorerst auf Herbst) verschoben wurde, verzögert sich auch die WM-Vergabe. Mitbewerber für 2025 sind Garmisch-Partenkirchen und Crans Montana. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte