Falsch gesichert: Lkw verlor Dutzende Bierkisten in Kreisverkehr in Kirchbichl

Spektakulärer Unfall nahe der A12 in Kirchbichl: In einem Kreisverkehr touchierte ein Lkw einen Randstein. Dadurch brach die Bordwand des Anhängers – am Ende landeten Dutzende Bierkisten auf der Straße.

Das Ladegut verteilte sich im Kreisverkehr.
© ZOOM.TIROL

Kirchbichl – Ein mit rund 900 Bierkisten voll beladener Lastwagen hat Dienstagfrüh einen Großteil seiner Ladung verloren. Zu dem Malheur kam es gegen 6.45 Uhr bei einem Autobahn-Kreisverkehr in Kirchbichl.

Der Lenker (60) hatte mit der linken Seite des Sattelanhängers den Randstein touchiert. Dadurch geriet der Anhänger in Schräglage und durch den Druck auf die Bordwand ging diese schließlich zu Bruch. Laut Polizeibericht landete ein „beträchtlicher Teil" des geladenen Biergutes auf der Straße.

Vor Ort stellten die Beamten fest, dass die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert war. Der Lenker musste eine Sicherheitsleistung begleichen. Der Kreisverkehr musste bis zum Ende der Aufräumarbeiten gesperrt werden. Auf einer nahegelegenen Bushaltestelle wurde der Lkw sachgemäß von einer Firma abgeladen. (TT.com)

© ZOOM.TIROL

Schlagworte