Bankomat in Hopfgarten gesprengt: Möglicherweise Serientäter am Werk

In Hopfgarten im Brixental wurde in der Nacht auf Mittwoch ein Geldautomat gesprengt. Die Täter sind flüchtig. Es ist der zweite Fall in Tirol binnen einer Woche.

Die Täter gingen bei der Sprengung nach dem selben Muster wie vergangene Woche in Weer vor.
© ZOOM.TIROL

Hopfgarten i.B. – Nach der Sprengung eines Bankomaten bei einem Supermarkt in Hopfgarten im Brixental in der Nacht auf Mittwoch sind die Täter weiter flüchtig. Unbekannt war vorerst auch die Höhe der Beute sowie das verwendete Sprengmittel, sagte LKA-Leiterin Katja Tersch gegenüber der Tiroler Tageszeitung. Die Überwachungskamera des Geldautomaten war mit Farbe übersprüht worden.

📽 Video | Bankomat in Hopfgarten gesprengt

Laut Landeskriminalamt waren es mindestens zwei Täter, die nach der Sprengung um etwa 2.50 Uhr wohl zu Fuß vom Tatort flüchteten. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung der Polizei brachte keinen Erfolg. Laut Polizei waren beide Täter etwa 180 cm groß und von molliger Statur bzw. trugen sie dicke Kleidung. Einer soll einen Motorradhelm getragen haben.

© ZOOM.TIROL

Ob ein Zusammenhang zur Sprengung eines Geldautomaten in Weer vergangene Woche und zu einem Fall in der Steiermark besteht, ist Gegenstand der auf Hochtouren laufenden Ermittlungen. Laut LKA-Chefin Tersch war die Vorgangsweise der Täter vergleichbar. Es müsse nun unter anderem analysiert werden, ob das selbe Sprengmittel verwendet wurde. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Sofort nach der Tat wurde eine Alarmfahndung im Unterland eingeleitet.
© ZOOM.TIROL

Schlagworte