„Adelige" junge Frau versuchte in Kirchbichl Pferd zu stehlen

Der Besitzer des Reitstalls hinderte die Frau daran, mit dem Pferd davonzureiten. Sie sagte, sie sei „adelig" und verschwand fluchtartig.

(Symbolfoto)
© dpa/Kästle

Kirchbichl – Eine junge Frau hat Dienstagabend in Kirchbichl versucht, ein Pferd aus einem Reitstall zu stehlen. Als der 46-jährige Reitstallbesitzer sie an der Flucht mit dem Pferd, auf dem sie bereits saß, hinderte, sagte sie, dass sie „adelig" sei. Die Frau, die eine dunkle Jacke mit Pelzkragen trug, wirkte nach Angaben des Besitzers etwas verwirrt.

Nachdem der Mann sie zur Rede gestellt hatte, verließ sie den Reitstall fluchtartig mit dem Fahrrad. Eine Fahndung nach ihr verlief ergebnislos, die Polizei bittet daher um Hinweise. Die Frau hatte blonde Haare, ihr Alter wurde auf ungefähr 18 Jahre geschätzt. Der Wert des Pferdes liegt im oberen vierstelligen Eurobereich. (APA/TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte