Seit Tagen abgängig: Keine Spur von Innsbruckerin (83) nach Lokalbesuch

Die Einheimische hat am Freitagabend mit ihrem Ehemann und weiteren Bekannten ein Weinlokal in der Innsbrucker Altstadt besucht. Seitdem wird sie vermisst.

Symbolfoto
© TT / Thomas Böhm

Innsbruck – Das mysteriöse Verschwinden einer 83-jährigen Frau beschäftigt seit Sonntag die Innsbrucker Kriminalpolizei. Die Beamten schließen ein Unglück nicht mehr aus.

Die Einheimische hat am Freitagabend mit ihrem Ehemann und weiteren Bekannten das Weinlokal "Culinarium" in der Innsbrucker Altstadt besucht. Gegen 22.45 Uhr beschloss die Gruppe, das Gasthaus zu verlassen. "Die 83-Jährige ist vorausgegangen", schildert Ernst Kranebitter von der Innsbrucker Kripo.

Die 83-jährige Innsbruckerin ist seit 29. Mai abgängig
© privat

Seither fehlt jede Spur von der Einheimischen. Der Ehemann erstattete erst am Samstagnachmittag bei der Polizei Vermisstenanzeige.

"Über Facebook meldeten sich zwei Zeugen bei den Angehörigen, die die Frau unabhängig voneinander in Innsbruck gesehen haben wollen", erzählt Kranebitter. Die folgenden Ermittlungen hätten aber zu keinem Erfolg geführt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Die abgängige Inns­bruckerin trug am Freitagabend rote Trachtenschuhe, eine blaue Jeanshose, einen roten Pullover, eine hellblaue Bluse mit roten Tupfen sowie eine helle Jacke (Wollstoff).

Obwohl am Montag auch ein Polizeihubschrauber bei der Suche nach der 83-Jährigen eingesetzt wurde, blieb die Frau verschollen. Wer die Vermisste sieht, wird ersucht die Kripo (Tel. 059133/75-3333) zu verständigen. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte