Kuh flüchtete in Telfs vor Schlachter: Mann verletzt, Tier erschossen

Das Tier wurde nach dem Abladen aggressiv, trat den Tiroler und rannte auf ein Feld an der B171.

Symbolfoto.
© BARBARA GINDL

Telfs – Am Donnerstagnachmittag wollte ein 44-Jähriger ein Kuh zum Schlachter in Telfs bringen. Er lud das Tier vom Anhänger ab, da wurde es aggressiv. Der Einheimische bekam einen Tritt gegen den Oberschenkel ab, dabei wurde er verletzt. Schließlich konnte der Mann das Halfter nicht mehr halten.

Die Kuh machte sich aus dem Staub und lief auf ein freies Feld an der Tiroler Straße (B171). Die viel befahrene Bundesstraße wurde gesperrt. Da das Tier so unberechenbar war, wurde es am Ende von einem herbeigerufenen Jäger erschossen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte