39-Jähriger stürzte drei Meter von Leiter in Ladis: Schwer verletzt

Bei Arbeiten in einem Haus in Ladis rutschte die Leiter, auf der der Mann stand, weg. Er verlor daraufhin das Gleichgewicht und stürzte zu Boden.

(Symbolfoto)
© APA/Gruber

Ladis – Mit schweren Gesichts- und Handverletzungen musste ein 39-jähriger Österreicher am Samstagnachmittag ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem er von einer Leiter in Ladis gestürzt war.

Der Mann hatte mit einem Bekannten diverse Handwerksarbeiten in seinem Haus durchgeführt. Gegen 17.50 Uhr wollte er ein Abwasserrohr in einem Schlafzimmer in rund vier Metern Höhe verputzen und lackieren. Dafür stieg er auf eine Aluleiter, die aber plötzlich ins Rutschen geriet.

Der 39-Jährige verlor das Gleichgewicht und stürzte rund drei Meter tief auf einen Parkettboden. Sein Bekannter, der sich zum Zeitpunkt des Unfalles nicht im Schlafzimmer befunden hatte, leitete die Rettungskette ein. Der Verletzte wurden mit dem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus nach Zams eingeliefert. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte