Kiachl-Service in Natters: Drive-in als Lebenszeichen vom Fußballplatz

Kiachl-Drive-in: Klaus holte sich seine Germteig-Spezialität auf dem Fußballplatz ab.
© Vanessa Rachlé

Am Freitagabend steht im Fußball-Unterhaus für gewöhnlich das Abschlusstraining an, nicht so in Corona-Zeiten. Bis voraussichtlich zum Herbst ruht der Ball. So ging es bei Tirol-Ligist FC Natters nun eben anders heiß her.

„Wir wollten ein Lebenszeichen setzen und haben endlich die Erlaubnis dafür bekommen“, berichtet Obmann Alexander Cede vom „1. Tiroler Kiachl-Drive-in“ am Natterer Fußballplatz. Den Teig aus rund 20 Kilo Mehl für über 400 Kiachl knetete er wie sonst ein Masseur die Waden. Die Damen-Mannschaft befeuerte die Fritteuse anstatt der Tore und die Spieler verteilten Kiachl wie Bälle auf dem Spielfeld – inklusive Lieferung statt der Punkte eben. „Der Ansturm war riesig“, freute sich Ced­e über die Aktion, „wir wollten damit auch die Gelegenheit nutzen, unseren Abobesitzern trotz spielfreier Zeit etwas zu bieten.“ (TT)

Kapitän Andreas Fritz lieferte anstelle von Vorlagen Bestellungen aus.
© Vanessa Rachlé
Obmann Alexander Cede bewies nicht nur bei der Herstellung Biss.
© Vanessa Rachlé

Kommentieren


Schlagworte