Brasiliens Notenbank setzt Bezahlsystem von WhatsApp aus

Die Währungshüter pochen auf eine Vorab-Analyse durch die Marktaufsicht. Brasilien hat nach Indien zweitgrößte WhatsApp-Nutzerzahl der Welt.

  • Artikel
  • Diskussion
Symboldofoto
© imago stock&people

Sao Paulo – Brasiliens Zentralbank hat das erst vorige Woche gestartete Bezahlsystem der Facebook-Tochter WhatsApp ausgesetzt. Visa wie auch Mastercard seien angehalten worden, Zahlungen und Überweisungen einzustellen, teilte die Notenbank mit. Es könne Brasiliens Zahlungssystem schaden, den Service ohne Vorab-Analyse durch die Marktaufsicht aufzunehmen.

Der Messenger-Dienst erlaubt es Personen und Firmen, innerhalb eines Chats ähnlich eines Fotos oder Videos auch Geld zu versenden. Brasilien ist mit über 120 Mio. WhatsApp-Nutzern der zweitgrößte Markt hinter Indien. Das Tochterunternehmen des weltgrößten Internet-Netzwerks führte den Service ein, ohne die Zentralbank um Genehmigung zu fragen und begründet dies damit, dass die Firma lediglich als Vermittler agiert. (APA, Reuters)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte