81-Jähriger blieb mit Paragleiter an Gondel im Stubaital hängen und fuhr talwärts

Ein Tiroler Gleitschirmpilot wurde im Stubaital von einem Windstoß erwischt. Eine Leine blieb an einer Gondel hängen und der Mann fuhr an der Gondel hängend talwärts.

Symbolfoto.
© Böhm Thomas

Fulpmes – Glück im Unglück hatte am Dienstagvormittag ein 81-jähriger Paragleiter bei einem Flugunfall im Stubaital. Der Mann war gegen 11.15 Uhr vom Startplatz Schlick 2000 in Fulpmes losgeflogen.

Nach etwa 15 Minuten erwischte ihn im Nebel ein leichter Windstoß, woraufhin er an Höhe verlor und sich eine Leine des Gleitschirmes an einer Gondel verhakte. Mit dem Schirm an der Gondel hängend fuhr der 81-Jährige dann talwärts, bis der Betrieb angehalten wurde.

Der Tiroler konnte sich selbstständig aus einer Höhe von etwa drei Metern aus seiner misslichen Lage befreien. Er zog sich eine Prellung am Oberschenkel zu, ging deswegen aber nicht zum Arzt. Schlussendlich wurde der 81-Jährige von Mitgliedern der Bergrettung Fulpmes nach Hause gebracht. (TT.com)


Schlagworte