Tivoli-Freibad öffnet nach Chlorgasaustritt am Freitag wieder

Das Innsbrucker Freibad Tivoli ist am Dienstag wegen eines Austritts von Chlorgas evakuiert und gesperrt worden. Am Freitag kann es wieder öffnen.

Ein Abschnitt der Anton-Eder-Straße war bis zum Nachmittag für den Fahrzeug- als auch den Fußgängerverkehr komplett gesperrt.
© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Innsbruck – Nach einem Chlorgasaustritt kann das Innsbrucker Freibad Tivoli am Freitag wieder öffnen, heißt es seitens der IKB. Zu dem Vorfall kam es am Dienstagvormittag um kurz vor halb 10 Uhr im westlichen Eingangsbereich. Ursache war eine defekte Gasflasche im Bereich der dortigen Chloranlage. Die beschädigte Gasflasche wurde von der Berufsfeuerwehr Innsbruck geborgen und anschließend gesichert zum Recycling-Zentrum gebracht, wo sie von der Freiwilligen Feuerwehr Reichenau entleert wurde.

Während des Einsatzes im Bereich der Anlage wurde die Anton-Eder-Straße von der Kreuzung Pacherstraße bis zur Anzengruberstraße zwischen 10.20 und 16.15 Uhr sowohl für den Fahrzeug- als auch für den Fußgängerverkehr komplett gesperrt. Das Tivoli-Schwimmbad wurde durch den Betreiber evakuiert und geschlossen.

Aufgrund des Gasaustrittes wurden eine Mitarbeiterin des Tivoli-Schwimmbades sowie vier Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr Innsbruck wegen des Verdachts einer Chlorgasvergiftung in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Alle Betroffenen konnten die Klinik zwischenzeitlich aber wieder verlassen. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Schlagworte