Outreach, Stoabeatz, Burgsommer: Trotz Corona zahlreiche Festivals in Tirol

Auch wenn das Virus die Party-Freude etwas trübt, fällt der Tiroler Festival-Sommer 2020 nicht aus. Ein Überblick über die Highlights.

Ernst Molden und „Der Nino aus Wien" bringen am 21. August Festival-Feeling nach Hall.
© Ronnie Niedermeyer

Innsbruck – Trotz Coronavirus muss auch in Tirol der Sommer nicht ganz ohne Kulturveranstaltungen auskommen. Vor allem Kino-Fans kommen auf ihre Kosten, aber auch für Musikfans ist einiges dabei. So werden am Donnerstag etwa mit dem Outreach-Festival in Schwaz die „Festwochen der jungen Musik" eingeläutet oder am Samstag beim Stoabeatz-Festival in Walchsee ein „FM4-Picknick im Grünen" mit Konzerten zelebriert. Wo man diesen Sommer noch tanzen, feiern und schönen Klängen lauschen kann:

🎷 French Quarter Festival in Innsbruck (seit 2. Juli)

In seiner gewohnten Form kann das „New Orleans Festival Innsbruck" heuer Corona-bedingt nicht stattfinden. Ganz verzichten müssen Fans des sonst beliebten Fixpunktes im Innsbrucker Festivalsommer aber nicht: Statt großer Bühne auf dem Landhausplatz gibt es ein kleineres Fest mit mehreren Bühnen in der Stadt verteilt. Der musikalische Bogen spannt sich von Blues, Soul, Funk über Rhythm’n’Blues bis hin zu Dixie-Bands: Am 16. Juli etwa sorgen Moreland auf der Innenstadt-Bühne für funky Klänge, am 13. August powert Sängerin Gail Anderson mit kräftiger Soul-Röhre. Das letzte Konzert findet am 2. September statt. Zum genauen Programm geht's ➤ HIER.

Statt dem großen „New Orleans Festival" gibt es heuer Südstaaten-Musik im kleineren Rahmen.
© Stadtmarketing Innsbruck

🎼 Orgelfest Schwaz (seit 20. Juli)

Ab 20. Juli findet das Orgelfest Schwaz mit sechs Meisterkonzerten, auf der großen Orgel der Silberstadt gespielt, statt. Den Auftakt macht Filippo Manci am 20. Juli um 20 Uhr mit unter anderen Stücken von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und Hans Florian Zimmer. An den darauffolgenden Montagen spielen Bernhard Hirzberger, Hansjörg Albrecht, Roman Hauser, Ksenia und Wolfgang Reisinger, Olivier Eisenmann. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 15 Euro. Zum Programm geht's ➤ HIER.

🎭🎉 10 Jahre Theaterfestival Steudltenn (seit 25. Juli)

Das alljährliche Kulturprogramm im Steudltenn feiert heuer Jubiläum. 600 verschiedene Künstler haben ihr Können gezeigt, 100.000 Besucher haben in den letzten zehn Jahren in Uderns gestaunt. Am 25. Juli wird ab 11 Uhr zum großen Geburtstagsfest geladen. Mit von der Partie sind Kultur-Landesrätin Beate Palfrader, Dramatiker Felix Mitterer, Volksvisionär Heini Staudiner, Teufelsgeiger Matthias Jakisic und Starkoch Alexander Fankhauser.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper
Auch für Kinder und Jugendliche sind jedes Jahr neue Highlights dabei.
© Steudltenn

Tags darauf, am 26. Juli um 20 Uhr, startet dann das Sommerprogramm mit einer Lesung von „Keiner von Euch" von und mit Felix Mitterer und Musik von Matthias Jakisic. Weitere Highlights sind u.a. Abende voller pandemischer Weltliteratur wie „Decamerone" von Bocaccio oder „Angst" von Stefan Zweig, die von Maddalena Hirschal, Stefano Bernardin, Gerti Drassl und den Wladigeroff Brothers und Erwin Steinhauer ergründet wird (29. und 30. Juli) sowie das Jugendstück „80 Tage um die Welt ohne CO2", in dem Jules Vernes Romanklassiker von Jugendlichen neu verfilmt wird (21. bis 25. September).

Alle Infos zum Programm gibt's ➤ HIER, Tickets (für Erwachsene um 25 Euro) reservieren kann man ➤ HIER.

🎭 Sommertheater Kitzbühel (seit 30. Juli)

In seinem 19. Aufführungsjahr zeigt das Sommertheater Kitzbühel die Komödie „Midsummer – Eine Sommernacht" von David Greig und Gordon McIntyre und sorgt dafür, dass das Land trotz Absage der Tiroler Volksschauspiele Telfs nicht gänzlich sommertheaterlos bleibt. Gespielt wird von 30. Juli bis 21. August im K3-KitzKongress. Tickets gibt's im Vorverkauf ab 15 Euro (zur ➤ Ticketinfo).

Die Liebeskomödie mit Musik (Alistair Reid) spielt in einer Weinbar in Edinburgh.
© Sommertheater Kitzbühel

🎻 Festwochen der Alten Musik (seit 31. Juli)

Die Innsbrucker Festwochen der Alten Musik trotzen ab dem 31. Juli dem Coronavirus. Neben zahlreichen Konzerten sollen auch alle drei Opernproduktionen realisiert werden, wenn auch in adaptierter Form: „Leonora“ wird im Tiroler Landestheater mit kleinen szenischen Interaktionen konzertant (ohne Kostüme und Bühnenbild) dargeboten. „La pellegrina“ kann als rein konzertante Aufführung im Haus der Musik Innsbruck erlebt werden. Ebendort finden auch die drei szenischen Aufführungen der Barockoper: Jung „L’empio punito“ statt. Zu Programm und Ticketinfo geht's ➤ HIER.

📽️ Open Air Kino im Zeughaus (seit 31. Juli)

Leicht haben es sich die Veranstalter nicht gemacht, aber auch heuer findet das klassischste aller Innsbrucker Open Air Kinos statt. Zum Auftakt gibt's Staraufgebot: Alfred Dorfer und Josef Hader eröffnen die Filmreihe am 31. Juli mit einer Lesung ihres Stücks „Indien". Eintritt wird heuer nur an diesem Abend verlangt, die weiteren Kinoabende bis 31. August sind frei. Gezeigt werden nur italienische Filme und solche, die in Italien gedreht wurden. Ein umfangreiches Rahmenprogramm wird die Filmvorführungen außerdem begleiten. Das gemeinsame Warten, bis es dunkel ist, soll etwa mit Konzerten zelebriert werden. Mehr dazu ➤ HIER.

Federico Fellinis „La Strada“ wird das traditionelle Open-Air-Kino im Innsbrucker Zeughaus am 1. August eröffnen. Gezeigt werden heuer Filme, die in Italien gedreht wurden.
© imago

🎷 Outreach Festival Schwaz (ab 6. August)

Ganz andere Musik steht beim Outreach Festival Schwaz, das oft auch „Festwochen der jungen Musik" genannt wird, von 6. bis 8. August auf dem Programm. Das Jazzmeeting inklusive Musik-Academy (ab 30. Juli) findet alljährlich seit 1993 statt. Initiator ist der in New York lebende Jazztrompeter Franz Hackl. Auch heuer werden wieder Musiker eingeladen, um Teilnehmer zu unterrichten und in unterschiedlichen Besetzungen gemeinsam Musik zu machen. Unter dem Motto „Perfect Vision – Infinite Plan B“ finden sich Größen der Jazz- und Rockwelt, DJs und Musikproduzenten in Schwaz zusammen, um „lebende Musik“ unter die Leute zu bringen. Alle Infos und das genau Programm gibt's ➤ HIER.

Festivalgründer Franz Hackl (links) will die Umstände heuer als kreativen Prozess nutzen.
© Outreach

🎸🏖️ Stoabeatz-Festival in Walchsee (am 8. August)

Zum 7. Mal hätte das Stoabeatz-Festival in Walchsee heuer Anfang Juni stattfinden sollen – das Line-up mit 23 Acts stand, noch bevor Corona alle Pläne zunichtemachte. Man habe noch überlegt, nach hinten zu verschieben, erzählt Bernhard Geisler vom Stoabetz-Verein, bald wurde aber klar, dass sich ein traditionelles Stoabeatz (4000 Festivalgäste in drei Tagen) nicht realisieren ließe. Stattdessen wird das Festival heuer als „FM4-Picknick im Grünen“ über die Bühne gehen. In Zusammenarbeit mit Ink Music und FM4 entstand der Plan zu einer kleineren Produktion: 500 Tickets sind aufgelegt für einen Abend mit drei Showacts. 5 8erl in Ehr’n, 5K HD und Lylit sind am Samstag, 8. August, am Südufer des Walchsees zu hören. Special Guest ist Rapperin Yasmo, die als Host durch den Abend führen wird.

Kleiner ist laut Veranstalter Geisler keinesfalls schlechter, sondern eben etwas ruhiger und charmanter. Stolz sei man, dass man als eines der wenigen Indie-Festivals in Tirol durchgehalten und sich adaptiert habe. Tickets (inkl. Picknickdecke) gibt's ➤ HIER.

🎺🎭 Kulturreigen in Erl (ab 8. August)

Das Festspielhaus in Erl, wo man die eigenen Sommerfestspiele im Juli coronabedingt absagen musste, stellt an vier Wochenenden im August die Bühne unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern für einen „Kulturreigen" zur Verfügung. Gestartet wird mit einem Kammermusikkonzert am 8. August, danach gastieren u.a. Nikolaus Habjan und Franui, heimische Gitarristen, die „Fliegende Volksbühne" aus Frankfurt mit „Im weißen Rössl à trois" sowie zahlreiche Volksmusiker. Zum Programm geht's ➤ HIER.

Die gefeierte Musicbanda mit Osttiroler Wurzeln „Franui" tritt zusammen mit dem Puppenspieler Nikolaus Habjan auf.
© Franui

😮 Konzerte der Wiltener Sängerknaben (ab 15. August)

In der Innsbrucker Hofkirche werden die Wiltener Sängerknaben ab dem 15. August ihre Konzerte abhalten. Musik von der Renaissance über die Barockzeit bis ins 21. Jahrhundert wird dabei präsentiert. Auf dem Programm stehen die polyphone Musik Palestrinas, affektreiche Stücke von Schütz, klassische und romantische Kleinode von Mendelssohn, Bruckner und Rheinberger bis zum großen Magnificat von Arvo Pärt. Volkslieder aus Tirol runden die Mischung ab. Die Konzerte finden jeweils samstags von 18.30 bis 19.30 Uhr am 15., 22. und 29. August sowie am 5., 12., und 19. September statt.

🎤 Burgsommer Hall (ab 19. August)

Zuerst hieß es, der Burgsommer in Hall müsse dieses Jahr leider ausfallen. Nun können die für Juni geplanten Konzerte aber im August nachgeholt werden: Der Wiener Liedermacher Ernst Molden und seine Freunde, darunter Willi Resetarits und Der Nino aus Wien, gastieren am 19., 20 und 21. August auf der Bühne im Hofratsgarten der Burg Hasegg. Infos und Kartenreservierung ➤ HIER.

„Der Nino aus Wien" rockt am 21. August die Burgsommer-Bühne in Hall.
© Problembär Records

🤡 Krapoldi im Park (ab 25. August)

Ganz neu im Innsbrucker Festivalprogramm ist das Theaterfest „Krapoldi im Park" im Rapoldipark. Zum ersten Mal wird es eine bunte Mischung von Clown Performance, Neuem Zirkus und Straßentheater geben. Eröffnen wird das Fest der Rabe Krapoldi, der am 25. August in Innsbruck landet. Regionale und internationale Künstlergruppen treten dann bis 29. August unter freiem Himmel auf und erzählen Geschichten von fernen Ländern, zeigen menschliche Pyramiden und überschäumende Lebensfreude. Alle Infos gibt's ➤ HIER.

🎸 Innrock Reloaded in Radfeld (ab 10. September)

Im Tiroler Unterland werden mit Sommerende dann auch harte Klänge gefeiert: Das Metal-Rock-Festival „Innrock Reloaded" steht (statt im August) von 10. bis 12. September in Radfeld auf dem Programm. Tiroler Bands wie Liquid Steel und Skyhape wechseln sich mit österreichischen Gruppen wie Black Inhale und europäischen Hardrock-Größen wie den Warkings im Line Up ab. Der Headliner wird noch bekanntgegeben.

🎶🎼 Klangspuren Festival Schwaz (ab 11. September)

Eigentlich hätte es ein Festival der Begegnungen werden sollen, mit rund dreißig Musikerinnen und Musikern aus außereuropäischen Ländern wie Ägypten, Australien und Israel. Angesichts der ungewissen Situation wegen Corona entschloss sich die Klangspuren-Leitung nun aber, ein neues, an die Lage angepasstes Festival unter dem Motto „Zeitzeichen“ zu konzipieren. Fast ausschließlich in Österreich lebende Musiker werden deshalb heuer von 11. bis 20. September in Schwaz zu erleben sein.

So etwa die Gruppe IMPROV #1–#6, die sich bei einem aus sechs Konzerten bestehenden Improv-Schwerpunkt am 18. und 19. September ein Stelldichein gibt. Von elektronischer Musik über kammermusikalische Improvisationen bis hin zu Fusion Sounds wird die gesamte Bandbreite der experimentellen Szene hörbar sein. Alle Infos zum bisher festgelegten Programm gibt's ➤ HIER. (anl)


Kommentieren


Schlagworte