32-Jähriger bei Alpinübung im Pitztal verletzt

Bei einer Alpinübung am Taschachhaus rammte sich ein 32-Jähriger bei einem Unfall die Steigeisen in den linken Unterschenkel.

Symbolfoto
© Peter Veider

St. Leonhard im Pitztal – Bei einer Alpinübung am Taschachhaus in den Ötztaler Alpen wurde ein 32-Jähriger verletzt.

Im Rahmen eines Kurses führte ein staatlich geprüfter Bergführer mit fünf Teilnehmern Übungen zum Halten von Stürzen in eine Gletscherspalte durch.Beim übungsmäßigen Hineinrutschen in die Gletscherspalte verkantete sich der 32-Jährige mit dem rechten Steigeisen und rammte sich dieses in den linken Unterschenkel.

Er konnte von den Seilpartnern problemlos gehalten werden und wurde sofort aus der Spalte geborgen. Nach Erstversorgung der Wunde konnte der Verletzte noch selbstständig in Begleitung der Gruppe rund eine Stunde bis zum Taschachhaus absteigen.

Von dort wurde der Mann mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Zams gebracht. Nach ambulanter Behandlung konnte der Verletzte in häusliche Pflege entlassen werden. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte