KSV-Kicker gab positiven Corona-Test ab: Wacker-Spiel auf Dienstag verschoben

Das für Freitag angesetzte Zweitliga-Spiel des FC Wacker Innsbruck gegen Kapfenberg musste aufgrund eines Corona-Falls in den Reihen der Steirer kurzfristig abgesagt werden. Neuer Termin: Dienstag, 18.30 Uhr.

Lukas Hupfauf und Co. treten erst am Dienstag gegen Kapfenberg an.
© GEPA pictures/ Andreas Pranter

Kapfenberg – Das für Freitagabend (18.30 Uhr) geplante Auswärtsspiel des FC Wacker Innsbruck bei Zweitliga-Schlusslicht Kapfenberg wurde auf Dienstag (18.30 Uhr) verschoben. In den Reihen der Steirer gab ein Spieler einen positiven Corona-Test ab. Zwei weitere Testreihen sollen nun ausschließen, dass auch andere KSV-Kicker infiziert sind.

Zuerst war eine Neuaustragung bereits am Samstag angedacht gewesen. Beide Vereine und die Liga wollten aber auf Nummer sicher gehen und entschieden sich am späten Freitagnachmittag nach intensivem Austausch für die Verschiebung auf Dienstag.

Präventionskonzept der Bundesliga eingeleitet

"Der betroffene Spieler wurde sofort unter Quarantäne gestellt, er weist keine Symptome auf und es geht ihm nach eigenen Angaben gut", teilte die Bundesliga in einer Aussendung mit. Zum weiteren Prozedere hieß es: "Die Bundesliga und der Klub haben die weiteren Maßnahmen des Präventionskonzepts eingeleitet. Zusätzlich zum Gesundheitstagebuch und der aktiven Beobachtung werden sämtliche Kontaktpersonen und somit der gesamte Kader unter Quarantäne gestellt und erneute Testungen veranlasst. Aktuell weisen die Personen der Roten Gruppe keinerlei Symptome auf und wurden in der letzten Testrunde allesamt negativ getestet."

Aus Sicherheitsgründen habe man sich zur Spielverschiebung entschieden. Alle negativ getesteten Akteure bleiben weiterhin spielberechtigt und dürfen die angeordnete 14-tägige Quarantäne für Trainingseinheiten und Spiele verlassen.

"Der aktuelle Fall verdeutlicht, wie wichtig es in Zeiten der COVID-19-Pandemie ist, ein funktionierendes Präventionskonzept zu haben, das im Anlassfall auch schnell greift“, sagte Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer. (pim)

🔗 >>> Grumser stellt klar: "FC Wacker bleibt mein erster Ansprechpartner"


Kommentieren


Schlagworte