Weltmeister Hamilton und Mercedes trumpften beim Neustart gleich auf

Im schwarz lackierten Silberpfeil verwies Hamilton seinen Teamkollgen Bottas in beiden Trainingseinheiten auf Rang zwei. Red Bull Racing und Ferrari hatten mit Problemen zu kämpfen.

Vor leeren Zuschauerrängen drehte Lewis Hamilton gleich wieder auf.
© LEONHARD FOEGER

Spielberg – Weltmeister Lewis Hamilton hat beim verspäteten WM-Auftakt der Formel 1 in Spielberg gleich eine starke Duftmarke gesetzt. Der Mercedes-Pilot war am Freitag in beiden Trainings für den Grand Prix von Österreich jeweils vor Teamkollege Valtteri Bottas Schnellster und sorgte am Nachmittag mit 1:04,304 Min. auch für die Tagesbestzeit. Probleme hatte hingegen Hausherr Red Bull Racing.

Max Verstappen, in der ersten Übungseinheit noch Dritter hinter den beiden nun in Schwarz fahrenden Silberpfeilen, kam am Nachmittag über Platz acht nicht hinaus. Der Holländer hat die jüngsten beiden Auflagen des Rennens in Österreich gewonnen. Der hoch eingeschätzte RB16 zeigte diesmal aber zunächst kein gutes Fahrverhalten. Sowohl Verstappen als auch Teamkollege Alexander Albon klagten am Nachmittag über Abstimmungsprobleme und verzeichneten im Verlauf der 90-Minuten-Session einige Dreher.

Die Ferraris zeigten sich nach den Plätzen zehn und zwölf in der Vormittagssession etwas verbessert. Sebastian Vettel lenkte seinen Boliden an seinem 33. Geburtstag auf Platz vier, Teamkollege Charles Leclerc wurde Neunter.

Die 71. Formel-1-Saison beginnt am kommenden Sonntag in Spielberg wegen der langen Corona-Pause mit knapp viermonatiger Verspätung. Das Rennen auf dem Red Bull Ring findet ohne Zuschauer und unter rigorosen Hygiene-Bedingungen statt. Eine Woche später folgt ebendort der Grand Prix der Steiermark. (APA)

📊 Alle Ergebnisse live – das Formel-1-Datencenter von TT.com


Kommentieren


Schlagworte