Wiedersehen nach Corona: Tiroler Musiker tauschten sich beim „Eislutschen“ aus

Einnahmen aus einer Streamingreihe während des Lockdowns nutzte der Kulturverein Legends of Rock dazu, die heimische Bandszene auf ein Eis einzuladen. Mehr als 30 Musiker waren dabei, darunter etwa Jo Stöckholzer.

  • Artikel
  • Diskussion
In Kooperation mit der „Eisgrotte“ hat der Tiroler Kulturverein Legends of Rock die Aktion auf die Beine gestellt.
© Legends of Rock

Innsbruck – Ein Zeichen für die von der Coronakrise stark betroffene heimische Bandszene hat am Freitag der Tiroler Kulturverein Legends of Rock (LoR) gesetzt. Rund 30 Tiroler Musiker tauschten sich beim „Eislutschen“ in der Innsbrucker Innenstadt aus.

Finanziert wurde die Einladung zum Eisessen durch die Streamingreihe „Together@Home“, die während des Lockdowns jungen Musikern aus Tirol eine Bühne geboten hat. Zuschauer konnten über einen Link direkt an die Künstler spenden. Der Telfer Liedermacher Frajo Köhle (Ratzfatz) spendete seine Einnahmen der Tiroler Szene. Dank dieser Summe kam in Kooperation mit der Innsbrucker „Eisgrotte“ die Aktion „Eislutschen“ zustande.

„Ohne Legends of Rock würden sich einige in der Szene gar nicht kennen", so Musiker Jo Stöckholzer. Die Vereinsmitglieder nützten die Gelegenheit, um ihr nächstes Projekt anzukündigen – ein eigens entworfenes T-Shirt, das online verkauft wird. Der Gewinn soll in einen Sampler mit alternativer Musik aus Tirol fließen, dessen Einnahmen wiederum der heimischen Szene zugute kommt. (TT.com)

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte