Achtjährige in Russland vergewaltigt und getötet

Vier Tage lang suchten lokalen Medien zufolge etwa 500 Menschen nach dem Mädchen. Ein Ehepaar wurde festgenommen. Nach dem Geständnis der Ehefrau wurde die Leiche des Kindes im Wald gefunden.

(Symbolfoto)
© iStock

Moskau – Auf der Halbinsel Sachalin im äußersten Osten Russlands ist ein achtjähriges Mädchen vergewaltigt und getötet worden. Ein Ehepaar werde verdächtigt, das Kind zunächst entführt zu haben, teilten die Behörden am Samstag in Juschno-Sachalinsk mit. Das Paar wurde demnach festgenommen.

Der Polizei zufolge wies die Leiche der Achtjährigen Spuren von Gewalt auf. Vier Tage lang suchten lokalen Medien zufolge etwa 500 Menschen nach dem Kind.

Laut den Berichten soll das Mädchen auf dem Heimweg in den Kleinbus des Ehepaares gestiegen sein. Überwachungskameras hätten das gefilmt. Die Polizei sei so dem 45-Jährigen und seiner 31 Jahre alten Frau auf die Spur gekommen. Der Mann soll das Kind missbraucht und erwürgt haben. Nach dem Geständnis der Ehefrau sei schließlich die Leiche des Kindes in einem Wald gefunden worden. Das Mädchen starb demnach zwei Tage vor seinem neunten Geburtstag. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte