Frau nach Bergtour mit Heli geborgen, Motorradfahrer in Nesselwängle verletzt

Bei zwei Unfällen sind am Sonntag in Tirol eine Frau und ein Mann aus Deutschland verletzt worden. Während die Frau bei einer Bergtour auf dem Ulrichshorn stürzte, verunfallte der Mann in Nesselwängle mit dem Motorrad.

(Symbolfoto)
© JAKOB GRUBER

St. Ulrich am Pillersee, Nesselwängle – Zwei Unfälle haben am Sonntag in Tirol zu Einsätzen von Rettung und Helikopter geführt. Im Bezirk Kitzbühel kam es zu einem Alpinunfall. Zwei Wanderinnen (43 und 51) aus Deutschland unternahmen eine Bergtour über den Nuaracher Höhenweg auf das Ulrichshorn. Beim Abstieg kurz unterhalb des Gipfels stürzte die 43-Jährige etwa 30 Meter ab. Die Frauen wurden vom Heli mittels Tau geborgen. Die unverletzte Frau wurde am Sportplatz in St. Ulrich abgesetzt, die verletzte wurde ins Krankenhaus Salzburg geflogen. Wie schwer sie sich verletzte, ist nicht bekannt.

Einen Landsmann der Deutschen erwischte es indes bei einem Motorradunfall in Nesselwängle. Der Mann war gegen 15.20 Uhr auf der B199 von Weißenbach in Richtung Tannheim unterwegs. In einer Rechtskurve geriet der Mann auf die Gegenfahrbahn. Warum, ist nicht bekannt. Das Motorrad streifte einen entgegenkommenden Pkw. Der 65-Jährige stürzte und blieb auf dem angrenzenden Wirtschaftsweg liegen. Er wurde schwer verletzt mit der Rettung ins Krankenhaus Reutte eingeliefert. Der Lenker des Pkw, ebenfalls aus Deutschland, blieb ebenso wie seine drei Mitfahrer unverletzt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte