Nur Hin- oder Rückflug angeboten: Lufthansa sorgt mit Mails für Verwirrung

Von der Fluglinie vorgeschlagene Buchungsänderungen bestehen nicht selten nur noch aus Hin- oder Rückflug.

Unzählige Kunden fühlen sich derzeit von den Fluglinien im Regen stehen gelassen.
© Andreas Gebert

Frankfurt – Die Corona-Krise hat weltweit die Flugpläne durcheinandergewirbelt, und Fluglinien haben alle Hände voll zu tun, Umbuchungen vorzunehmen oder Erstattungsanträge zu bearbeiten. Für zusätzliche Verwirrung sorgen derzeit E-Mails der Lufthansa, in denen die Fluglinie ihre Kunden über Änderungen von gebuchten Flugreisen informiert. Laut zahlreichen Postings in den sozialen Netzwerken beinhalten diese Mails einen von der Lufthansa vorgeschlagenen alternativen Reiseplan. Das Problem: Dieser enthält – bei nahezu gleichem Preis – oft nur noch den Hin- oder den Rückflug der ursprünglich geplanten Reise. Gleichzeitig werden die Kunden dazu aufgefordert, sich entweder mit der Änderung der Buchung einverstanden zu erklären oder das Ticket zu einem späteren Zeitpunkt zu nutzen und damit einen Fluggutschein in Anspruch zu nehmen. Im kleingedruckten Zusatztext werden Kunden darüber informiert, dass sie, sollte keine der beiden Varianten in Frage kommen, das Service Center bis zu einem Stichtag kontaktieren sollen, um eine Streichung der Reise zu vermeiden. Was aus der Mail nicht hervorgeht, ist, dass der fehlende Hin- oder Rückflug bereits gestrichen ist und damit den Passagieren auch eine Erstattung zustehen würde.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte