Lenkerin übersah Motorrad in Ainet: Zwei Schwerverletzte

Eine 22-jährige Autofahrerin hatte den tschechischen Motorradfahrer zu spät gesehen. Trotz einer Vollbremsung auf beiden Seiten kam es zum Unfall.

(Symbolfoto)
© JAKOB GRUBER

Ainet – Ein schwerer Unfall ereignete sich am Montag kurz vor 18 Uhr in Ainet. Dort wollte eine 22-jährige Autofahrerin vom Ortsgebiet auf die Bundesstraße in Richtung Lienz abbiegen. Dabei dürfte sie übersehen haben, dass dort ein 61-jähriger Motorradfahrer mit 64-jähriger Begleitung auf dem Sozius, beide aus Tschechien, unterwegs war.

Beim Einfahren in die Bundesstraße bemerkte die junge Autofahrerin den Motorradfahrer doch noch und bremste nach einigen Metern ab. Der Tscheche hatte zu diesem Zeitpunkt allerdings schon eine Vollbremsung hingelegt. Dabei blockierte das Hinterrad des Motorrads und das Fahrzeug kippte um.

In weiterer Folge schlitterte das Motorrad über die Fahrbahn und prallte gegen die Fahrzeugfront des bereits stehenden Autos der 22-Jährigen. Die beiden Tschechen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Lienz eingeliefert. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte