Free Hongkong: China bannt Spiel mit verstecktem Code

Ein Track in der populären Rhythmusspiel-App „Cytus II" enthielt eine Pro-Demokratie-Botschaft für Hongkong.

Ein Musik-Track Künstlers ICE aus Hongkong enthielt Morse-Code mit der Botschaft „Befreit Hongkong! Die Revolution unserer Zeiten.“
© Screenshot

Hongkong – Das Spiel „Cytus II“ wurde aus chinesischen App Stores entfernt, berichtet die Plattform futurezone.at. Die App der taiwanesischen Firma Rayark Games wurde entfernt, weil chinesische Spieler entdeckten, dass darin eine Botschaft versteckt wurde.

Ein Musik-Track Künstlers ICE aus Hongkong enthielt Morse-Code mit der Botschaft „Befreit Hongkong! Die Revolution unserer Zeiten.“ Der Musiktitel „Telegraph : 1344 7609 2575" sei nicht exklusiv auf das Spiel beschränkt, sondern unter anderem auch auf Soundcloud oder YouTube zu finden, berichtet die BBC. Die beiden Dienste sind in China allerdings blockiert.

📽 Video | „Telegraph : 1344 7609 2575"

Chinas Cyberwächter bekamen dennoch Wind von der Botschaft, ebenso wie die chinesische Öffentlichkeit. In chinesischen sozialen Medien wurde einerseits Zorn gegen den Künstler ICE laut, andererseits Bewunderung dafür, dass die Botschaft überhaupt entdeckt worden ist. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

📽 Video | Opening & Gameplay Overview


Kommentieren


Schlagworte