Schmuck und Uhren gestohlen: Einbruch bei US-Moderatorin Ellen DeGeneres

Sie stahlen wertvolle Uhren und Schmuck: In das Anwesen von Ellen DeGeneres wurde eingebrochen. Nun prüfen die Ermittler, ob der Vorfall mit weiteren Einbrüchen bei Prominenten zusammenhängt.

Ellen DeGeneres war auch schon Gastgeberin der Oscars.
© EPA

Los Angeles – US-Moderatorin Ellen DeGeneres und ihrer Ehefrau Portia de Rossi sind Opfer eines Einbruchs geworden. Diebe stiegen in ihr Anwesen im kalifornischen Montecito ein. Dabei hätten die unbekannten Täter wertvollen Schmuck und teure Uhren gestohlen, teilte der Sheriff von Santa Barbara am Donnerstag (Ortszeit) über Twitter mit. Wahrscheinlich hätten die Diebe das Anwesen gezielt ausgesucht.

Der Vorfall sei bereits am 4. Juli passiert und werde derzeit untersucht, hieß es weiter. Zudem seien die Ermittler in Kontakt mit anderen Strafverfolgungsbehörden, um festzustellen, ob der Vorfall mit weiteren Einbrüchen bei Prominenten zusammenhänge.

Das Büro des Sheriffs verband seine Mitteilung auch mit einem Aufruf an die Bevölkerung. Zum Schutz des Hauses und der Wertsachen sollten Bürgerinnen und Bürger nicht über die sozialen Netzwerke teilen, dass sie im Urlaub seien. Auch eine programmierbare Beleuchtung, die bei Abwesenheit die Lichter im Haus steuere, sowie eine Regelung für die Postzustellung wurde empfohlen.

DeGeneres moderiert die nach ihr benannte Show im US-Fernsehen und war auch schon Gastgeberin der Oscars. Die 62-Jährige, die auch als Schauspielerin und Komikerin arbeitet, zählt in den USA zu den beliebtesten Moderatorinnen. Seit rund 30 Jahren arbeitet DeGeneres im Showgeschäft, sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Unter anderem wurde sie 2012 mit einem Stern auf dem „Hollywood Walk of Fame" geehrt.

Seit 2008 ist sie mit Portia de Rossi verheiratet. Die 47-jährige Schauspielerin ist unter anderem bekannt aus der Serie „Ally McBeal". (dpa)


Kommentieren


Schlagworte