Nürburgring, Portimao und Imola neu im Formel-1-Kalender 2020

Der letzte Formel-1-Sieger am Nürburgring hieß Sebastian Vettel - damals noch in Diensten von Red Bull Racing.
© PATRIK STOLLARZ

Die Formel-1-WM ist am Freitag um drei weitere Europa-Rennen erweitert worden. Der Motorsport-Weltverband hat für 11. Oktober einen Grand Prix auf dem Nürburgring in Deutschland angesetzt, auch ein Rennen in Imola und erstmals in Portimao in Portugal wurden fixiert. Damit sind nun 13 WM-Läufe fest terminiert.

Mit der Einigung kommt die Rennserie ihrem Ziel von mindestens 15 Grand Prix in diesem Jahr wieder ein Stück näher. Als nächstes folgen zwei Rennen im britischen Silverstone. Zudem sind Auftritte in Barcelona, Spa-Francorchamps, Monza und Mugello sowie Sotschi bereits fest terminiert. Beendet werden soll die Saison mit Gastspielen in Bahrain und Abu Dhabi im Dezember.

Die für den Herbst angesetzten Rennen in den USA, Mexiko und Brasilien können endgültig nicht stattfinden. Offen ist noch, ob im November zwei Rennen in Asien veranstaltet werden können. (APA, dpa)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte