51-Jähriger schnitt sich bei Unfall in Innsbruck mit Kettensäge ins Bein

Der Mann erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert.

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolfoto
© pixabay

Innsbruck – Ein 51-Jähriger war am Donnerstag mit Abrissarbeiten eines Daches in Innsbruck beschäftigt. Gegen 13.50 Uhr rutschte er, mit einer laufenden Motor-Kettensäge in der Hand, aus unbekannter Ursache aus und schnitt sich mit der Kettensäge in den rechten Unterschenkel.

Er erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert. (TT.com)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte