Lenkerin übersah Zuggarnitur: Wieder Pkw mit Zillertalbahn kollidiert

Wieder ist ein Pkw mit der Zillertalbahn zusammengestoßen. Der Zugführer leitete eine Vollbremsung ein, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht verhindern. Der Zug prallte frontal gegen die linke Fahrzeugseite des Autos.

Die Verletzte musste kompliziert geborgen werden.
© ZOOM.TIROL

Fügen – Wieder ist ein Pkw mit der Zillertalbahn zusammengestoßen. Am Mittwochnachmittag war eine Garnitur der Bahn in Fügen Tal auswärts unterwegs. Gleichzeitig, um etwa 17.10 Uhr, lenkte eine 29-Jährige ihren Pkw auf der Binderholzstraße zum unbeschrankten Bahnübergang. Die Österreicherin dürfte laut Polizei den Zug übersehen haben.

📽️ Video | Unfall mit Zillertalbahn in Fügen

Der Zugführer leitete eine Vollbremsung ein, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht verhindern. Der Zug prallte frontal gegen die linke Fahrzeugseite des Autos. Aufgrund der Wucht des Anpralls wurde der PKW in nordöstliche Richtung geschleudert, kollidierte mit dem neben den Bahnübergang befindlichen Wasserhydranten und kam unterhalb der Bahnstrecke im dortigen Feld zum Stillstand.

Das Auto blieb in der Wiese liegen.
© ZOOM.TIROL

Die 29-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Sie musste von der Feuerwehr Fügen mittels Bergeschere geborgen werden.Sie wurde von der Rettungs ins Krankenhaus Schwaz eingeliefert. Wie schwer sie sich verletzte, ist unklar. Die Insassen der Zuggarnitur blieben unverletzt.

Pkw und Zug wurden erheblich beschädigt. Am Einsatz beteiligt waren die Feuerwehren Fügen und Schlitters mit fünf Fahrzeugen und etwa fünfzig Mann, drei Rettungswägen und ein NEF, sowie zwei Polizeistreifen. (TT.com)


Schlagworte