58-Jähriger nach Kajak-Unfall auf der Drau im Krankenhaus gestorben

Der Deutsche war am Freitag auf der Drau bei Assling gekentert und ohne Kajak abgetrieben worden. Er starb noch am Abend im Krankenhaus Lienz.

Symbolfoto
© Fotolia

Assling – Der 58-jährige Deutsche, der am Freitag nach einem Kajakunfall auf der Drau reanimiert werden musste, ist noch am Freitagabend im Krankenhaus Lienz gestorben. Das teilte die Polizei am Samstagabend mit.

Der 58-Jährige wollte gegen 12.30 Uhr als Mitglied einer sechsköpfigen Gruppe eine Kajakwanderung unternehmen. Die Gruppe startete in Assling und fuhr in Richtung Lienz. Der Mann kenterte aus bisher unbekannter Ursache und trieb dann ohne Kajak ab.

Ein zufällig am Drautal Radweg entlangfahrender Radfahrer entdeckte den bewusstlos am Ufer liegenden Deutschen. Nachfolgende Kajakfahrer alarmierten daraufhin die Rettungskräfte. Der Mann wurde vom Notarzt des Notarzthubschraubers reanimiert und anschließend ins Krankenhaus Lienz geflogen, wo er jedoch wenig später verstarb.(TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte