Heftige Unwetter in Tirol, Sellrainstraße nach Murenabgängen wieder frei

Unwetter in Teilen Tirols hielten die Einsatzkräfte Montagabend auf Trab. Allein drei Murenabgänge gab es im Sellrain. Im Laufe des Dinestagvormittags konnte die Sellraintal Landesstraße wieder freigegeben werden.

Die Straße im Sellrain wurde im hinteren Teil gesperrt.
© zeitungsfoto.at

Sellrain – Eine Unwetterfront durchquerte Montagabend Tirol. Bäche sind über die Ufer getreten und haben Böschungen und Parkplätze überschwemmt. Gleich drei Murenabgänge gab es im hinteren Teil des Sellrain. Die Sellraintal Landesstraße (L13) musste zwischen Gries und Sellrain in beiden Richtungen aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Im Laufe des Dienstags konnten die Aufräumarebiten abgeschlossen und die Sperre aufgehoben werden.

Auch die Feuerwehren im Ötztal und im Pitztal waren in den Abendstunden im Dauereinsatz um Unwetterschäden zu beseitigen. Am späten Abend verlagerte sich das Unwettergeschehen in Richtung Inntal.

📽️ Video | Muren und Überflutungen in Tirol

Laut Leitstelle Tirol hat es einige Einsätze wegen überfluteter Keller und Parkplätze gegeben, unter anderem in Hatting, Polling und Pettnau.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

In Innsbruck gab es ab kurz vor 21 Uhr ein kurzes aber heftiges Gewitter, das relativ rasch wieder nachließ. (TT.com)

© zeitungsfoto.at

Kommentieren


Schlagworte