Zutrauliche Wildschweine an Berliner See: Abschuss möglich

Die Szene sorgte im Netz für Begeisterung, für die Wildschweine hat der Raub einer Badetasche aber möglicherweise unschöne Konsequenzen. Jedenfalls will das Berliner Landesforstamt die zutraulichen Tiere am Teufelssee genau im Blick behalten.

Wie Gott ihn schuf, hatte der Mann die Verfolgung aufgenommen.
© AFP/Landauer

Berlin – Wildschweine und ein nackter Mann lieferten sich kürzlich am Berliner Teufelssee eine kuriose Verfolgungsjagd. Eines der Wildschweine hatte einem Badegast eine Tasche geklaut und damit die kuriose Szene ausgelöst.

Wegen möglicher Risiken für Menschen will das Berliner Landesforstamt die zutraulichen Tiere – eine Bache und zwei Frischlinge – an dem beliebten See nun genau im Blick behalten.

Auf Dauer sei die Situation dort nicht akzeptabel, aber ob und wann die Bache abgeschossen werde, lasse sich nicht verbindlich sagen, sagte der Sprecher der Berliner Forsten, Marc Franusch, am Freitag auf Anfrage. Es sei wegen der aktuellen Lage keine schnelle und gezielte Tötung des weiblichen Tiers geplant. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte