Pferd stürzte in Hopfgarten von Brücke: Begleiterin verletzt

Die 43-Jährige führte das Pferd am Zaumzeug, als es unter die Brücke stürzte und stecken blieb. Beim Versuch, das panische Tier zu bändigen, verletzte sich die Frau.

Das Pferd musste sediert werden, erst dann konnte es geborgen werden.
© ZOOM.TIROL

Hopfgarten im Brixental – Bei einer Wanderung mit Pferden in Hopfgarten kam es am Montagvormittag zu einem Unfall. Dabei stürzte ein Wallach von einer Brücke, seine Begleiterin wurde verletzt, berichtet die Polizei.

Die Pferdetrekkinggruppe war gegen 9.45 Uhr auf dem Weg zur neuen Bamberger Hütte. Dabei führte eine 43-Jährige den 18-jährigen Wallach am Zaumzeug. Auf einer schmalen Holzbrücke setzte das Pferd einen falschen Schritt, verlor das Gleichgewicht und stürzte. Unter der Brücke blieb es stecken und konnte sich weder selbst befreien noch von den Begleitern geborgen werden. Beim Versuch, das panische Tier zu bändigen, zog sich die Frau Verletzungen unbestimmten Grades zu. Sie wurde ins Krankenhaus Kufstein gebracht.

Das Pferd musste laut Polizei vom Tierarzt an Ort und Stelle sediert werden. Anschließend konnten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kelchsau sowie der Polizei das Tier mittels Stahlseilzug aus der Not befreien. Bis auf ein paar Abschürfungen dürfte es unverletzt geblieben sein. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte