Unterwegs zu Mama: Sechsjähriger radelte auf kanadischer Autobahn

Die Polizei konnten den Bub, der ganz rechts fuhr und einen Helm trug, rasch stoppen. Das Kind wollte vom Haus der Oma mit dem Rad zu seiner Mutter fahren.

Polizeibeamte brachten den Bub in Sicherheit.
© Twitter/OPP Highway Safety Division

Toronto – Kanadische Polizisten haben einen auf einer Autobahn radelnden Sechsjährigen abgefangen – und damit womöglich Schlimmeres verhindert. Anrufer hätten am Montagnachmittag (Ortszeit) die Polizei auf den Buben aufmerksam gemacht, der mit Helm auf dem rechten Seitenstreifen des Highway 403 in der Großstadt Hamilton nach Toronto unterwegs gewesen sei, teilte die Behörde auf Twitter mit.

Beamte hätten den Buben binnen weniger Minuten aufhalten können. Er blieb unverletzt. "Unser junger Radfahrer war vom Haus seiner Großmama aus auf dem Weg zu seiner Mama. Ich weiß nicht, ob er wusste, wohin er fuhr, aber er fuhr in die richtige Richtung", sagte Daniel Hunter von der Polizei Ontario dem Sender Global News.

Der Sechsjährige sei als vermisst gemeldet worden. Toronto, mit knapp 2,7 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt Kanadas, befindet sich knapp 70 Kilometer nordöstlich von Hamilton. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte