AUA nimmt weitere Destinationen auf, Hälfte der Flotte noch am Boden

Insgesamt fliegt die Lufthansa-Tochter derzeit von Wien aus 77 Ziele an. Die AUA bietet lediglich ein Viertel der Flüge an.

Vor der Corona-Krise hatte die Fluggesellschaft rund 130 Städte im Programm.
© APA

Wien, Schwechat – Die AUA nimmt mit Erbil (Hauptstadt, Autonome Region Kurdistan), Amman, Köln und Tel Aviv bis Mitte September weitere vier Ziele wieder auf. "Jede weitere Destination verbessert unser Angebot und erhöht die Reisemöglichkeiten unserer Gäste", so AUA-Vorstand Andreas Otto mit Blick auf Umsteigeverbindungen. Vor allem auf den Flügen nach Erbil seien Transferpassagiere unterwegs, die in Wien umsteigen, zum Beispiel aus oder in Richtung USA.

Insgesamt fliegt die Lufthansa-Tochter damit von Wien aus 77 Ziele an. Vor der Corona-Krise hatte die Fluggesellschaft rund 130 Städte im Programm. Die Nachfrage nach Flugreisen ist weiter schwach. Die AUA bietet lediglich ein Viertel der Flüge an. Die Hälfte der Flotte ist nach wie vor stillgelegt. (APA)


Kommentieren


Schlagworte