33 Grad und mehr! Es wird heiß in Tirol, Gewitter bringen Abkühlung

Die Sonne treibt am Freitag das Quecksilber noch einmal richtig hoch. Doch schon am Samstagvormittag machen sich dicke Regen- und Gewitterwolken über Tirol breit. Die Temperaturen fallen um gut zehn Grad auf Werte um 23 Grad.

Ein Sprung in den Lansersee könnte am Freitag für Abkühlung sorgen.
© JAKOB GRUBER

Innsbruck – Heiß und sonnig geht diese Woche in Tirol zu Ende. "Heute ist der schönste Tag der gesamten Woche – und auch der heißeste: So 33 bis 34 Grad werden es im Inntal wohl werden", sagt Reinhard Prugger von den Meteo Experts. Bei leicht föhnigen Verhältnissen können es örtlich vielleicht sogar 35 Grad werden. Ein paar harmlose Quellwolken bilden sich vielleicht über den Bergen, Regentropfen bekommt aber wohl niemand zu spüren.

Auf das perfekte Badewetter folgt die kalte Dusche. Während es am Samstag im Unterland und in Osttirol noch ein paar Stunden relativ schön bleibt, ziehen von Westen her immer mehr und dickere Wolken auf. Spätestens ab Mittag gehen teils kräftige Schauer und Gewitter nieder. Die meiste Sonne bekommt Osttirol ab, hier kann es auch nochmal bis zu 30 Grad warm werden. Dafür fallen dort auch die Gewitter am kräftigsten aus. "Im Inntal erreichen die Temperaturen wohl zwischen 25 und 27 Grad. Im Außerfern werden es wohl nur noch knapp über 20 Grad", prognostiziert der Osttiroler Meteorologe.

Durchwachsen und spürbar kühler zeigt sich der Sonntag. Nur ganz selten blinzelt die Sonne durch die dicke Wolkendecke über Nordtirol. Dazwischen sind auch Regenschauer mit dabei. Das Quecksilber kletter hier nur knapp über die 20 Grad-Marke. Freundlicher und auch wärmer startet der Tag in Osttirol, in Lienz können es noch einmal 25 Grad werden. Dafür steigt ab Nachmittag die Gewittergefahr.

Und die Prognose für die kommende Woche? "Der Montag ist noch einmal wechselhaft. Am Dienstag und Mittwoch wird es dann sonniger. So schweißtreibend heiß wird es nicht, die Temperaturen liegen in Tirol bei sommerlichen 25 Grad", sagt Prugger. "Ab Mittwoch geht es, so wie es momentan aussieht, wieder bergab." (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte