Trotz beschlossener Fortsetzung: Netflix stampft zwei Serien wegen Corona ein

Auch die Unterhaltungsindustrie kämpft mit den Folgen der Corona-Pandemie. Der Streamingdienst Netflix setzt gleich zwei populäre Serien ab – „The Society" und „I Am Not Okay With This". Die planerischen und finanziellen Risiken seien in der Krise zu hoch.

(Symbolbild)
© ALASTAIR PIKE

Los Angeles – Das Coronavirus kostet zwei Netflix-Serien die eigentlich bereits beschlossene Fortsetzung: Die zweiten Staffeln von „The Society" und „I Am Not Okay With This" werden doch nicht zustande kommen. „Wir sind enttäuscht, diese Entscheidungen aufgrund der von Covid-19 geschaffenen Umstände treffen zu müssen", zitiert das Branchenmagazin "Deadline" aus einem Statement des Streamingdienstes. Dabei soll es sich nicht näher genannten Quellen zufolge um Unsicherheiten hinsichtlich der Produktionsbedingungen sowie unerwartete Budget-Erhöhungen handeln.

Die erste Staffel „The Society" ist seit Mai 2019 verfügbar. Der Plot: Alle anderen Bewohner einer wohlhabenden Stadt sind auf mysteriöse Weise verschwunden. Die Teenager von West Ham müssen gemeinsam ums Überleben kämpfen. Zum Cast gehören unter anderem Kathryn Newton, Gideon Adlon und Sean Berdy. Kathryn Newton alias Allie Pressman reagierte in einem Instagram-Video auf das überraschende Serien-Aus. Sie sagte unter anderem: „Mein Herz ist gebrochen."

„I Am Not Okay With This" feierte im Februar 2020 Premiere. Darin geht es um Syd, gespielt von Sophia Lillis, die mit der Highschool, Familiendramen und unerwiderten Gefühlen für ihre beste Freundin zu kämpfen hat. Nebenbei muss sie ihre aufkeimenden Superkräfte in Schach halten. (spot)


Kommentieren


Schlagworte