Covid-19: Neue Sicherheitsmaßnahmen im Innsbrucker Magistrat

Zur weiteren Eindämmung von Covid-19 hat die Stadt Innsbruck das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) auf weitere Referate ausgedehnt. So gilt unter anderem in der Stadtbibliothek ab 31. August eine Maskenpflicht.

Um die Behördengänge zu reduzieren, stünden verstärkt die Online-Leistungen des Stadtmagistrats und die Nutzung der Handy-Signatur als rechtsgültige elektronische Unterschrift zur Verfügung.
© Foto TT/Rudy De Moor

Innsbruck – Zur Eindämmung von Covid-19 und um den Schutz der Gesundheit der Bürger und Mitarbeiter zu gewährleisten, wird in der Stadtbibliothek ab Montag, 31. August 2020, das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) für die gesamte Aufenthaltsdauer und in allen Bereichen eingeführt, informiert die Stadt Innsbruck in einer Aussendung am Donnerstag.

Im Museum Goldenes Dachl gelte aus Platzgründen ebenfalls eine Maskenpflicht. Dasselbe gelte ebenfalls für den Stadtturm, der Sitz mehrerer städtischer Dienststellen ist. Im Stadtarchiv/Stadtmuseum gebe es aktuell nur eine Empfehlung für das Tragen eines MNS – hier sind Verweildauer und Besucherfrequenz insgesamt geringer.

Bereits gültige Maßnahmen

Seit Mitte Juli gilt das verpflichtende Tragen eines MNS für die Wartebereiche folgender Referate und Ämter:

  • Referat „Bürgerservice und Fundservice“
  • Referat „Standesamt und Staatsbürgerschaft“
  • Referat „Melde- und Einwohnerwesen, Passangelegenheiten“
  • Referat „Aufenthaltsangelegenheiten“
  • Referat „Rehabilitation und Behindertenhilfe“
  • Referat „Stadtkasse“
  • Referat „Gesundheitswesen“
  • Amt „Wohnungsservice“
  • Amt „Soziales“

Hier geht's zu den Online-Angeboten der Stadt Innsbruck

Seit 14. August werden darüber hinaus in den Ämtern für Soziales sowie Kinder- und Jugendhilfe im Bürgergarten (Ing.-Etzel-Straße 5) bei der Eingangskontrolle Fiebermessungen durch die Mobile Überwachungsgruppe (MÜG) durchgeführt.

Um die Behördengänge zu reduzieren, stünden verstärkt die Online-Leistungen des Stadtmagistrats und die Nutzung der Handy-Signatur als rechtsgültige elektronische Unterschrift zur Verfügung.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Zusätzliche Hygienemaßnahmen

Nach wie vor werde darum gebeten, die allgemeinen Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln auch im Rathaus einzuhalten. Um Bürger und Mitarbeiter eine bestmögliche Sicherheit beim Aufenthalt zu gewährleisten, erfolge weiterhin eine verstärkte Reinigung des Amtsgebäudes. Die Wartebereiche würden regelmäßig desinfiziert und auch die Handdesinfektionsspender würden regelmäßig überprüft und nachgefüllt. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte