Neue Studie: Blutverdünner erhöhen Überlebenschancen bei Covid-19

Dass Blutverdünner Covid-19-Patienten retten können, war bekannt. Nun zeigt eine Studie, dass selbst die vorsorgliche Gabe der Arzneien das Sterberisiko deutlich senkt – und auch andere Probleme verhindert.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Franz Dietz • 28.08.2020 16:32
Jaja, die Pharmaindustrie freut sich. Vor allem liegt das daran, dass sich ein Großteil der Menschheit von oben einreden lässt, dass Corona so gefährlich ist, dass man unbedingt haufenweise Medikamente nehmen muss. Blutverdünner sind zum Teil sehr teuer. Und daher wird jetzt der Menschheit nicht nur eingeredet, dass Corona so gefährlich ist, sondern auch, dass sie unbedingt Blutverdünner nehmen muss, am besten sogar prophylaktisch. Es ist echt traurig, wann hat dieser Wahnsinn ein Ende? Wann wacht die Menschheit endlich auf und sieht Corona als das, was es ist: eine Virusinfektion wie etwa die Grippe. Nicht mehr und nicht weniger.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen