Motorradfahrer bei Sturz auf regennasser Fernpassstraße verletzt

Einem 44-jährigen Motorradfahrer rutschte auf der regennassen Fernpassbundesstraße das Hinterrad weg. Er stürzte, schlitterte über die Gegenfahrbahn und rutschte unter der Leitschiene auf die Böschung.

Symbolfoto.
© Rehfeld

Nassereith – Zu einer Schlitterpartie wurde am Freitagabend die Fernpassbundesstraße für einen Motorradfahrer aus Deutschland. Der 44-Jährige war von Nassereith in Richtung Reutte unterwegs, als ihm in einer langgezogenen Rechtskurve das Hinterrad der Maschine auf der regennassen Fahrbahn wegrutschte. Der Mann stürzte, schlitterte über die Gegenfahrbahn, prallte dort gegen den Steher der Leitschiene und rutschte anschließend auf die abschüssige Böschung.

Der Deutsche wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt. Er wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Zams geflogen. Die Fernpassbundesstraße war während der Bergung und Unfallaufnahme gesperrt. (TT.com)


Schlagworte