Nur wenige Einsätze wegen Regenfällen in Tirol

Tirol ist vom Starkregen am Samstag bisher weitgehend verschont geblieben. In Gschnitz ging eine kleine Mure ab, wobei keine Infrastruktur davon betroffen war.

Innsbruck, Bregenz – Nach den Wetterwarnungen aufgrund von Starkregen sind die Bundesländer Tirol und Vorarlberg bis Samstagmittag weitgehend ohne Schäden davongekommen.

In Tirol gab es lediglich drei wetterbedingte Einsätze. In Gschnitz ging eine kleine Mure ab, wobei keine Infrastruktur davon betroffen war, hieß es vonseiten der Leitstelle Tirol zur APA.

In Vorarlberg zeigte sich ein ähnliches Bild. „Wir sind bisher landesweit verschont geblieben", so die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle. Es war noch zu keinen Vermurungen oder ähnlichem gekommen. (APA)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte