Ivona Dadic mit Jahresweltbestleistung Staatsmeisterin im Siebenkampf

Die Oberösterreicherin überbot die bisher von der Ukrainerin Alina Schuch (UKR) gehaltene Bestmarke von 6.386 deutlich.

Ivona Dadic lieferte in Götzis eine starke Leistung ab.
© GEPA pictures/ Patrick Steiner

Götzis - Ivona Dadic hat sich am Sonntag in Götzis mit der neuen Jahresweltbestleistung von 6.419 Punkten den Staatsmeistertitel im Siebenkampf geholt. Die Athletin von Union St. Pölten überbot die bisher von der Ukrainerin Alina Schuch (UKR) gehaltene Bestmarke von 6.386 deutlich, allerdings fanden wegen der Corona-Pandemie heuer weltweit nicht viele Wettkämpfe statt.

Dadic sprach vom "sicher besten Siebenkampf", den sie bisher gemacht habe. "Bei diesen Bedingungen solche Leistungen abzuliefern, da bin ich richtig stolz auf mich. Mir war heute zwischendurch richtig kalt, das ist kein Vergleich zu den anderen Wettkämpfen, wo ich ungefähr soviel oder mehr Punkte gemacht habe. Das waren damals top Bedingungen und ich hatte Weltklasse Konkurrenz."

Die Jahresweltbestleistung sei "eine nette Zugabe", wichtiger sei aber zu sehen, dass die Form in allen Disziplinen genau passe. Am Sonntag kam Dadic im Weitsprung auf 6,25 m, im Regen warf sie den Speer auf 47,93 m, die abschließenden 800 m absolvierte sie in 2:15,57 Min.

Nicht am Start waren Österreichs weitere Topmehrkämpferinnen, die WM-Dritte Verena Preiner fehlte wegen einer Knöchelblessur, Sarah Lagger fehlte nach einer Erkrankung. Die persönliche Bestmarke von Dadic liegt bei 6.552 Punkten, den ÖLV-Rekord hält Preiner mit 6.591. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte