Angler stürzte in Stams in Teich: Passanten wurden zu Lebensrettern

Nach dem Angeln brach ein 56-Jähriger vor den Augen seiner Familie zusammen und stürzte in den Fischteich. Ein Zeuge zog ihn aus dem Wasser, die Wiederbelebung war erfolgreich.

Symbolfoto.
© Thomas Böhm

Stams – Ein couragierter Zeuge und eine Ärztin retteten am Samstag wohl einem 56-Jährigen das Leben. Der Österreicher war gemeinsam mit seiner Frau und den beiden Kindern am Angelteich in Stams beim Angeln. Als sich die Familie gegen 12.45 Uhr auf den Heimweg machte, brach der Mann plötzlich zusammen und stürzte in das Wasser.

Ein 44-Jähriger sah das Unglück, sprang in den Teich und zog den 56-Jährigen ans Ufer. Eine Ärztin, die zufällig anwesend war, begann sofort mit den Wiederbelebungsmaßnahmen. Die herbeigerufene Rettung setzte die Reanimation anschließend fort. Nachdem der Österreicher wieder stabil und ansprechbar war, wurde er mit dem Notarzthubschrauber nach Innsbruck geflogen und in die Klinik eingeliefert. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte