Fußgänger beim Überqueren von Schutzweg in Innsbruck von Auto erfasst

Ein Passant wurde beim Versuch, einen Schutzweg zu überqueren, von einem Auto erfasst. Er wurde schwer verletzt in die Klinik Innsbruck gebracht.

(Symbolfoto)
© TT/Thomas Böhm

Innsbruck – Ein Fußgänger ist am Montagmorgen in Innsbruck schwer verletzt worden. Der 51-jährige Österreicher wollte gegen 7.51 Uhr im Laufschritt den Schutzweg an der Kreuzung Anton-Rauch-Straße und Haller Straße von Ost nach West überqueren. Ein Deutscher (78) kam mit seinem Auto vom Hohen Weg kommend über die Haller Straße und wollte nach links in die Anton-Rauch-Straße einbiegen. Er erfasste den Fußgänger, der auf die Windschutzscheibe prallte und zu Boden geschleudert wurde. Der 51-Jährige erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. Er wurde vor Ort vom Arzt versorgt und mit der Rettung in die Klinik Innsbruck gebracht. Das Auto wurde beschädigt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrsinspektion Innsbruck (059133/7591) zu melden. (TT.com)


Schlagworte