Lauda-Flugbetrieb künftig über "Lauda Europe" auf Malta

Der neue Flugbetrieb über die "Lauda Europe" auf Malta solle demnach mittelfristig alle A320 von Lauda übernehmen. Endgültiges Aus für Flugbetrieb in Deutschland.

Flugzeuge der Laudamotion und der Muttergesellschaft Ryanair.
© HELMUT FOHRINGER

Schwechat, Dublin – Die Ryanair-Tochter Lauda zieht als Lauda Europe zum Winterflugplan von Wien nach Malta um und hat nach Angaben von Luftfahrtportalen "CH-Aviation" und "airliners.de" nun das erforderliche Air Operator's Certificate (AOC) von der maltesischen Luftfahrtbehörde Transport Malta erhalten.

Der neue Flugbetrieb über die "Lauda Europe" auf Malta solle demnach mittelfristig alle A320 von Lauda übernehmen, heißt es in den Branchenberichten.

Pläne für einen Wechsel der Lizenz hatte der Vorstand von Lauda im Juli bestätigt und damals erklärt, dass die Basis in Wien weiterhin erhalten bleiben werde. Die Mitarbeiter der Basis Wien haben laut Kurier das Angebot erhalten, für Lauda Europe zu arbeiten. "Sie werden in Malta angestellt, Steuern und Sozialversicherungsabgaben werden angeblich in Wien bezahlt", so die Zeitung.

"AviationNet" zitierte Ende August aus internen Schreiben, wonach Lauda Europe ab 15. September 2020 jene Mitarbeiter, die bisher für die Laudamotion GmbH in Direktanstellung oder über die Leiharbeitsfirma Crewlink gearbeitet haben, Beschäftigte der Lauda Europe Ltd. würden. Einige Passagiere seien bereits von Ryanair per Mail offiziell angeschrieben worden, dass die Durchführung der gebuchten Flüge durch das Konzernmitglied Lauda Europe erfolgen werde. Die Basis Palma de Mallorca werde bereits ab 13. September 2020 unter dem maltesischen AOC fliegen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Auf der Ryanair-Konzern-Homepage scheint Laudamotion als "Lauda" auf.

Aus für Deutschland-Standorte

Laudamotion zieht sich nun auch komplett aus Deutschland zurück. Das gab die zum irischen Billigflieger Ryanair gehörende Wiener Airline am Donnerstag bekannt. Im Oktober sperrt auch der Standort Düsseldorf endgültig zu. Alle Ryanair-Flüge von und nach Düsseldorf für die Wintersaison sind gestrichen. Diese Flüge hat bisher Laudamotion durchgeführt. Betroffenen Passagieren werden die Ticketpreise rückerstattet.

Nach dem schon für Ende September angekündigten Aus für die Laudamotion-Basis Stuttgart kommt nun mit 24. Oktober das Ende für die Basis Düsseldorf, wo bisher sieben A320-Flugzeuge stationiert sind

Aus für 200 Jobs

Nach Angaben von Rynair bedeutet das den Verlust von mehr als 200 Arbeitsplätzen für das Flugpersonal. Alle Laudamotion-Piloten und das Kabinenpersonal in Düsseldorf haben heute, Donnerstag, von den Chefs von Ryanair und Laudamotion die Mitteilung über die Schließung der Basis mit dem Verlust aller Arbeitsplätze der Besatzung Ende Oktober erhalten.

Ryanair begründete diese Schließung mit der Weigerung des Düsseldorfer Flughafens, seine Gebühren in der Coronakrise zu senken, aber auch mit einer Forderung des Abfertigers Acciona nach einer Preiserhöhung um 30 Prozent. Die wenige Wochen zuvor bekannt gegebene Schließung des Laudamotion-Standorts Stuttgart war u.a. mit Kollektivvertragsstreitigkeiten argumentiert worden.

Im Verein mit erhöhten deutschen Luftverkehrsabgaben und in Konkurrenz mit der staatlich subventionierten Lufthansa wäre es in den Augen von Ryanair "unmöglich, in diesem Winter in Düsseldorf profitabel zu operieren und gleichzeitig die niedrigen Tarife anzubieten, die notwendig sind, um den Verkehr während der Covid-Krise wieder anzukurbeln", schrieben die Iren in einer Aussendung.

"Unvermeidbare Verluste"

"Weder Ryanair noch Laudamotion können die unvermeidbaren Verluste tragen, die in diesem Winter in Düsseldorf entstehen werden", erklärte Jason McGuinness, Commercial Director bei Ryanair. Gebühren und Steuern würden sich dort jetzt auf mehr als 40 Euro pro abfliegenden Passagier belaufen.

Die Schließung der Laudamotion-Basis Düsseldorf im Oktober folge der Schließung der Basis Stuttgart im September und bedeute, dass Laudamotion den Betrieb in Deutschland ab dem 24. Oktober 2020 endgültig einstellen wird, schrieben Ryanair und Laudamotion heute Mittag in gleichlautenden Pressemitteilungen.

Die irische Airline will nach eigenen Angaben versuchen, neue Basismöglichkeiten für die Düsseldorfer Flugzeuge zu finden, hoffentlich schon für die Sommersaison 2021, wie hinzugefügt wurde. (APA, TT.com)


Kommentieren


Schlagworte