Geld weg statt großer Liebe: 35-Jährige von Unbekanntem betrogen

Um mehrere Zehntausend Euro wurde eine Frau gebracht, die im Bezirk Kitzbühel lebt. Ihre Internetbekanntschaft hatte ihr vorgemacht, nach Tirol ziehen zu wollen und dafür sein Geld an sie zu schicken.

Symbolfoto.
© iStock

St. Johann – Auf der Suche nach der großen Liebe geriet eine 35-Jährige an einen Betrüger. Auf einer Dating-Plattform lernte die Frau aus dem Bezirk Kitzbühel einen Mann kennen – einen US-Soldaten, Mitglied der Air Force. Erste zarte Bande knüpften die beiden per Nachrichten.

Schließlich gaukelte der Mann ihr vor, nach Rattenberg zu übersiedeln. Dafür wollte er der 35-Jährigen sein ganzes Bargeld schicken. Schon kurz danach erhielt sie eine E-Mail von einer Firma. Diese teilte ihr mit, dass das Geld bereits beim Zoll liege. Nun müsse sie nur einen gewissen Betrag über einen Geldtransferdienst überweisen. Dann bekäme sie das Geld ihres vermeintlichen Partners.

Insgesamt acht Transaktionen führte die Frau durch. Erst nachdem sie einen mittleren fünfstelligen Betrag überwiesen hatte, wurde sie misstrauisch. Nun erstattete sie Anzeige. (TT.com)


Schlagworte