Zweites Massengrab in Panama mit Verbindung zu Sekte gefunden

Bereits im Jänner wurde ein derselben Sekte zugeschriebenes Grab in Ngäbe Buglé entdeckt. Darin befanden sich die Überreste einer schwangeren Frau und von sechs Kindern.

(Symbolfoto)
© AFP/Acosta

Panama-Stadt – In Panama ist ein zweites Massengrab entdeckt worden, das mit einer Sekte in Verbindung gebracht wird. Das Grab befinde sich ebenfalls in der schwer zugänglichen und von Indigenen bewohnten Region Ngäbe Buglé, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Zur Zahl der Leichen bzw. deren Geschlecht ließen sich noch keine Angaben machen, erklärten die Ermittler. Die Ausgrabungen seien noch im Gange.

Vor der Entdeckung des neuen Massengrabes hatten die Behördenmitarbeiter nach Angaben eines Ermittlers zehn Stunden lang durch die Berge marschieren müssen. Bereits im Jänner wurde ein derselben Sekte zugeschriebenes Grab in Ngäbe Buglé entdeckt. Darin befanden sich die Überreste einer schwangeren Frau und von sechs Kindern. Die Körper trugen Spuren von Schlägen und Verbrennungen.

Die Behörden nahmen seit vergangenem Jahr insgesamt fünf Verdächtige im Zuge der Ermittlungen gegen die Sekte mit dem Namen La Nueva Luz de Dios (Das neue Licht Gottes) fest, darunter deren Anführer. Die Staatsanwaltschaft löste die Vereinigung wegen des Vorwurfs der Misshandlung von Minderjährigen auf.

Die Sektenmitglieder hätten versucht, ihre Gefangenen einer Gehirnwäsche zu unterziehen, erklärten die Behörden. Drei Minderjährige wurde nach ihren Angaben aus den Händen der Sekte befreit. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Schlagworte