Rabiater Mann zertrümmerte mit Hammer die Fenster am Innsbrucker Landesgericht

Nachdem ihm am frühen Dienstagmorgen der Führerschein abgenommen worden war, wollte sich ein 36-Jähriger wenig später bei der Polizei beschweren. Dann rastete er aus, stahl einen Vorschlaghammer und schlug auf die Fenster des Gerichtsgebäudes ein.

Einige Fensterscheiben gingen am Gebäude des Landesgerichts zu Bruch.
© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Innsbruck – Kaum zu bremsen war ein 36-Jähriger, der am Dienstagmorgen offenbar völlig die Beherrschung verloren hatte und mit einem Vorschlaghammer auf die Glasscheiben des Landesgerichts einschlug. Alles fing offenbar damit an, dass der Mann gegen 4 Uhr früh von der Polizei betrunken erwischt wurde. Die Beamten nahmen ihm daraufhin seine Führerschein ab.

Gegen 6.20 Uhr tauchte der 36-Jährige dann in der Polizeiinspektion Innere Stadt auf. Er wollte sich beschweren. Er wurde aber an die zuständige Behörde in der Kaiserjägerstraße verwiesen. Der Mann hatte noch nicht lange das Gebäude verlassen, da hörten Polizisten laute Geräusche. Sie gingen dem Lärm nach – und sahen den 36-Jährigen, wie er mit einem Vorschlaghammer gegen die Fenster des Landesgerichts schlug. Einige Scheiben waren schon zu Bruch gegangen.

Vorschlaghammer von Filmcrew gestohlen

Die Beamten versuchten, den Mann zu beruhigen. Doch trotz Aufforderung wollte er den Vorschlaghammer nicht weglegen. Stattdessen bedrohte er die Polizisten damit, versuchte sogar, sie damit zu verletzen. Pfefferspray kam zum Einsatz. Schließlich konnten mehrere Polizistinnen und Polizisten den wütenden Mann überwältigen und festnehmen.

Den Vorschlaghammer hatte der 36-Jährige kurz zuvor dem Mitglied einer Filmcrew, die gerade Dreharbeiten vorbereitete, entrissen. Als der Mitarbeiten den Hammer zurück haben wollte, bedrohte ihn der 36-Jährige mit dem Umbringen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Verletzt wurde niemand. Der rabiate Mann befand sich am Nachmittag noch in Polizeigewahrsam. (TT.com)


Schlagworte