56-Jähriger stürzte in Innervillgraten mit seinem Bagger ab

Beim Versuch, auf einem schmalen Weg auf rund 1880 Metern Seehöhe seinen Bagger zu wenden, stürzte eine 56-Jähriger ab und wurde dabei schwer verletzt.

Symbolfoto
© Thomas Böhm

Innervillgraten – Bei Arbeiten an einem privaten Weg in Innervillgrate stürzte am Freitag ein 56-Jähriger auf rund 1880 Metern Seehöhe mit seinem Bagger ab. Er wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Der Mann hatte gegen 11.30 Uhr in einer scharfen Linkskurve versucht sein Fahrzeug zu wenden. Dabei geriet er über den Wegrand hinaus. Als er wieder vorwärts fahren wollte, rutschte der Bagger talwärts ab und stürzte, sich mehrmals überschlagend, über die dortige steile Rinne rund 80 Meter ab.

Der 56-Jährige wurde bei dem Absturz aus dem Fahrzeug geschleudert. Seine Begleiter, die den Unfall beobachteten, setzten sofort die Rettungskette in Gang und leisteten Erste Hilfe. Der 56-Jährige wurde mit einem Tau geborgen und schwer verletzt mit dem Hubschrauber in die Klinik nach Innsbruck eingeliefert.

Um einen weiteren Absturz der Zugmaschine zu verhindern, rückte die Freiwillige Feuerwehr Innervillgraten mit zwei Fahrzeugen und 16 Mitgliedern aus und sicherte das Fahrzeug. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte