Frijns gewann am Nürburgring, Eng fuhr als Vierter knapp am Podest vorbei

Für den Tiroler BMW-Piloten Lucas Auer reichte es am Samstag nur zu Rang zwölf. In der Gesamtwertung liegt weiter der Schweizer Nico Müller (Audi) in Führung.

Robin Frijns fuhr am Samstag als Erster über die Ziellinie.
© imago

Nürburgring – Der Österreicher Philipp Eng hat beim DTM-Rennen auf der Sprintstrecke des Nürburgrings am Samstag mit Platz vier sein bestes Saisonergebnis eingefahren. Beim Sieg des Niederländers Robin Frijns (Audi) fehlten dem BMW-Piloten Eng 1,411 Sekunden auf das Podest, auf dem mit Rene Rast und Marco Wittmann noch ein deutsches Duo stand.

Eng hatte Platz vier bereits im Qualifying belegt und diesen im von zahlreichen Zwischenfällen und drei Safety-Car-Phasen geprägten Rennen behauptet. Ferdinand Habsburg (Audi) fuhr als Siebenter zum fünften Mal in dieser Saison in die Punkteränge. Lucas Auer (BMW), der dritte Österreicher im Feld, wurde Zwölfter.

In der Gesamtwertung führt nach elf Rennen weiter der Schweizer Audi-Fahrer Nico Müller, der am Samstag nach einer Kollision und einem Dreher in der Anfangsphase zwischenzeitlich ans Ende des Feldes gefallen war, letztlich aber Fünfter wurde. Eng belegt als bester Österreicher Platz zehn. Am Sonntag findet noch das vierte Nürburgring-Rennen innerst kurzer Zeit statt. (APA)

🔗 >>> Der Nebel um die DTM-Zukunft soll ich bald lichten

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte